Architekturen

Open-Standards-Computing-Architekturen

Open standards computing architectures

Offene Rechner-Architekturen und -Standards bilden den Kern der Produkte und Dienstleistungen von Elma. Diese weit verbreiteten, nicht proprietären Spezifikationen tragen dazu bei, die Entwicklungs- und Integrationszykluszeiten und -kosten zu reduzieren, Interoperabilität, Technologie-Upgrades und Wiederverwendungsmöglichkeiten zu bieten.

Sie fördern einen modularen Ansatz für das Systemdesign und bieten so eine große Auswahl kompatibler Produkte bei mehreren Herstellern. Da unsere Entwürfe auf Offene-Rechner-Architekturen und mechanischen Standards basieren, können wir maßgeschneiderte und COTS-Entwürfe anbieten, ohne von vorne anfangen zu müssen, und gleichzeitig die Entwurfszeit zu verkürzen.

Elma ist Mitglied führender Fachverbände und technischer Arbeitsgruppen, die sich auf offene Standards konzentrieren: VITA, PICMG, PCI-SIG, AXIe und seit kurzem SOSA (Sensor Open Systems Architecture). Wir beteiligen uns aktiv an Ausschüssen für technische Standards, sodass Sie sich darauf verlassen können, dass wir auf dem neuesten Stand der Technik sind.

Echte Interoperabilität beim Entwurf integrierter Systeme bedeutet, Systeme zu bauen, die Board-Produkte verschiedener Lieferanten aufnehmen können. Elma ist der Ansicht, dass es besser ist, ein System mit den besten verfügbaren Produkten zu entwerfen, als Ihre Optionen auf interne Entscheidungen zu limitieren, welche möglicherweise die besten auf dem Markt sind oder nicht. Wirklich offene Designflexibilität führt zu einer integrierten Lösung, die jeden Aspekt Ihrer Anwendungsanforderungen besser erfüllen kann.

Jedes System wird unter einer Elma-Modellnummer verkauft und unterstützt.

Als zentrale Anlaufstelle entwirft, baut, dokumentiert, unterstützt und garantiert Elma für das gesamte integrierte System als Einheit, einschließlich aller Komponenten und Unterbaugruppen.

Klicken Sie hier, um eine vollständige Liste der geschätzten Partner von Elma anzuzeigen.