Europa | Deutsch

VME/VME64x Backplanes

VME Backplanes

Die VMEbus-Spezifikation (ANSI/VITA 1-1994) wurde für 19"-Racks entwickelt und unterstützt Buslängen von bis zu 21 slots. In diesem Aufbau ist der erste slot (der "Arbiter") auf der linken Seite des Racks lokalisiert während der Rest der Buserweiterung rechts Platz findet. Die Tochterkarten sind mit 96-Pin-Steckern gemäß DIN 41612 mit der Backplane verbunden. Wir bieten Ihnen für die jeweiligen Anwendungsbereiche drei unterschiedliche Konfigurationen für VMWbus an: J1 plane (3U), J2 plane (3U) sowie J1-J2 monolithic (6U). Letztere Konfiguration kombiniert J1 und J2 planes miteinander. Die VMEbus-Technologie besitzt Eigenschaften, die sie von anderen parallelen Bustechnologien unterscheidet. Das sind zum einen Terminierungen an beiden Enden der Signalleitungen (zur Vermeidung von Signalreflektionen) und eine Daisy chain.

 

Die VME64x-Bus-Spezifikation ANSI/VITA 1.1-1997 ist eine Erweiterung des VME64-Standard nach ANSI/VITA 1-1994. Sie sieht eine Reihe von Leistungsmerkmalen vor, die VME- und VME64-Boards, -Backplanes und Subracks hinzugefügt werden können. Die größte Änderung sind die 160-pin P1/J1 und P2/J2-Steckverbinder und ein optionaler 95-pin-Stecker (2 mm hard metric P0/J0 connector). Dies gestattet einen benutzerdefinierten I/O, +3,3 V- und Auxiliary Power Voltage sowie mehr +5 V-Power. VME64x ist abwärts kompatibel, sodass auch Aufbauten mit 96-pin-Anschlüssen gemäß DIN 41612 weiter verwendet werden können.

 

Elma bietet die größte Auswahl an VME- und VME64x-Backplanes der Branche, erhältlich in den Größen 3U, 6U, 7U und 9U.

Ergebnisse filtern
Technologien
Größen
Anzahl Slots





Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu unterstützen. Erfahren Sie mehr.